[ mate und technik ]

Das sublab - ein Hackerspace in Leipzig

Statusdisplay


Taifun: Online  Offline
Trieste: Online  Offline

Livestream


Fundsachen

22. bis 25. Mai: CryptoCon



Mitglied werden

[ sub:conf ]

Vier Menschen, Fuenf Notebooks

Hacken in der Lounge

Am 26. November 2011 fand im sublab die erste sub:conf, ein eintaegiges Barcamp, statt.
Wir hatten die Menschen aus den Hackerspaces aus der naeheren Umgebung und natuerlich alle sublab-Hacker eingeladen, um uns ueber Projekte, Ideen usw. auszutauschen.
Etwa 40 Leute waren unserer Einladung gefolgt.
Es war ein toller Tag mit interessanten Vortraegen und Gespraechen und netten Menschen aus vielen Hackerspaces.

Programm

Zuhoerer und Vortragende

Vortraege auf der grossen Buehne

Da es sich bei der sub:conf um ein Barcamp handelt, wurden die Vortrags- und Workshopthemen, erst bei der Einfuehrungsveranstaltung umd 15:00 Uhr festgelegt.
Dabei stellten sich die Besucher sich, und ihre Interessengebiete kurz vor. Anschliessend wurden die Interessen der einzelnen mit dem restlichen Publikum abgeglichen, sodass sich daraus dann mehr oder weniger einfach, ein Vortragsprogramm mit zwei Tracks ergab.
Das vollstaendige Vortragsprogramm gibt's hier, anschliessend folgt ein Auszug:

Lounge

Konzentriertes Arbeiten

Blick durch die Lounge

16:00 (30min): Protokollmissbrauch, layer 0-8
16:30 (15min): Parser für wikileaks-cables
16:45 (30min): Erlang
17:15 (15min): Pause
17:30 (30min): API Leipzig
18:00 (30min): bewusstes Träumen
18:30 (15min): Brotbeamer
18:45 (15min): Pause
19:00 (15min): Lua
19:15 (30min): c3d2/sublab
19:45 (15min): µC, light und sound
20:00 (03min): Barcodes aus Videos

Hacklab

Ein Minibeamer fesselte die Blicke

Chillen im Uhrenraum

16:00 (30min): vim nerding
16:30 (15min): OpenISP (inet)
16:45 (30min): Passwortmanagement
17:15 (45min): (verspätung)
18:00 (30min): Graphdatenbanken/document stores (nosql)
18:30 (30min): xmpp, low level, ostatus
19:00 (30min): Netzwerkfoo (graphviz/visualisierung, namespaces, QoS)
19:30 (15min): Projektmanagement (freelancer)
19:45 (15min): Compilerbau

Besucher

Soziale Interaktion

Gespraeche beim Essen

Neben Hackern aus dem sublab-Umfeld und der Leipziger Netzszene kamen auch Hacker aus Jena und Dresden zur sub:conf. Insgesamt haben wir etwa 40 Besucher gezaehlt. Die ersten Hacker kamen gegen 13:30 Uhr an, und die letzten verliessen die heiligen Hallen um 4:50 Uhr.

Phantomspeisung

Phantomspeisung

Phantomspeisung

Die meiste Zeit im Hintergrund, aber nicht weniger fleissig war die Crew der Phantomspeisung. Diesen, wie jeden Samstag waren sie ab 14:30 Uhr damit beschaeftigt fuer das leibliche Wohl aller zu sorgen. Diese Woche gab es allerdings aufgrund des grossen Andrangs nur drei, statt der ueblichen vier Gaenge.
Kompensiert wurde dies durch ein Mitternachtsmal um 1:00 Uhr, wo nochmal mehr als 15 Portionen Nudeln mit Gemuesegulasch bereitet worden waren.

Naechste sub:conf

Der Termin der naechsten sub:conf steht noch nicht fest, nur so viel: Es wird weitere sub:confs geben, vermutlich einmal im Quartal, also die naechste dann Anfang 2012. Bis dahin!

Lizenz der Bilder

Alle Bilder der subconf, sofern sie denn jemand ueberhaupt irgendwo verwenden moechte, stehen unter Creative Commons BY-SA.
Autor: Florian Raemisch.